Rannenberg Online
... das naturnahe Bergdorf zwischen Süntel und Wesergebirge

Dorfgemeinschaft Rannenberg

Die Dorfgemeinschaft Rannenberg wurde im Jahre 1990 gegründet. Aufgaben des Vereins sind gemäß der Satzung

  • die Liebe zur Heimat zu wecken und zu fördern,

  • den Sinn für Brauchtum und Sitte zu pflegen

  • die Erhaltung und des Schutz des übernommenen Kultur- und Landschaftsbildes zu wahren

  • Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde

  • mitzuwirken an der Gestaltung und Verschönerung des Ortsbildes.

Erste Gespräche über einen "Heimatverein" wurden bereits Anfang 1984 geführt, als sich der "Chronik-Arbeitskreis" etabliert hatte. Es wurden seinerzeit auch einige Maßnahmen durchgeführt. In 1984 nahm der Ortsteil Rannenberg mit einem guten Erfolg am Dorfwettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" teil. In einer gemeinschaftlichen Aktion, an der sich viele Einwohner beteiligten, hatte man einiges für die Dorfverschönerung getan. "Am Rannenbrink" wurden eine Sitzecke geschaffen und eine Dorflinde gepflanzt, am Pumpenhäuschen schuf man ebenfalls eine Sitzecke umfasste die Handpumpe mit einer Sandsteinmauer. 

Zu einer Gründung eines Vereins kam es aber nicht. Einige Jahre später wurde eine weitere Maßnahme, die Bepflanzung der Böschung am Dorfgemeinschaftshaus, durchgeführt. Danach schliefen die Aktivitäten zunächst ein.

Der "Chronik-Arbeitskreis" war immer noch mit der Vorbereitung der Ortschronik beschäftigt. Nachdem Anfang 1990 diese Arbeiten weitgehend abgeschlossen waren, kam aus diesem Kreis die erneute Anregung, den Verein ins Leben zu rufen. In einer Versammlung am 23. April 1990, zu der zahlreiche Interessenten gekommen waren, legten die Initiatoren die Ziele des Vereins dar: Herausgabe und Fortführung der Ortschronik, allgemeine Verschönerungsarbeiten im Ort, Erstellen und Fortführen eines Bildarchivs, Anlage von Sitzecken im Ort, usw. Die Resonanz war gut. Viele Einwohner erklärten ihre Bereitschaft zum Eintritt in den Verein. Inzwischen hat sich die Mitgliederzahl von ursprünglich 35 auf z. Zt. 138 vervielfacht. Dennoch freuen wir uns über jeden Neueintritt. Mit einem geringen Beitrag unterstützen Sie die Arbeit unseres Vereins. Einen Aufnahmeantrag können Sie mit einem Klick herunterladen. Aufgrund unserer Tätigkeit ist der Verein vom Finanzamt Stadthagen als "gemeinnützig" anerkannt. 

Schließlich rief der "Chronik-Arbeitskreis" zur Gründung des Vereins auf. Am 2. Sept. 1990 erfolgte die Gründung. Vorstand wurden gewählt

1. Vorsitzender Heinrich Stummeier
2. Vorsitzender Heinrich Wenthe
Schriftführer Heinrich Wente
Kassierer Axel Gastorf
Beisitzer Astrid Gastorf
Katharina Müller
Hermann Schulte
Bruno Wehner

Der Vorstand in Gründungsjahr hinten v. r. Heinrich Stummeier, Bruno Wehner, Heinrich Wente, Heinrich Wenthe, vorn v. r. Katharina Müller, Axel Gastorf, Astrid Gastorf, Hermann Schulte

 

Jahresberichte

Alljährlich erstellen wir einen umfangreichen Jahresbericht, den wir an alle Mitglieder und Einwohner verteilen. In den Jahresberichten haben wir alles wesentliche festgehalten, was im jeweiligen Jahr von Wichtigkeit war. Sie geben einen Überblick über die Aktivitäten der Dorfgemeinschaft. Unser Ziel ist es auch, diese einmal als Grundlage für die Ergänzung unserer Chronik zu benutzen.

 

Wer kennt Rannenberg?

In unseren Jahreshauptversammlungen veranstalten wir immer zum Schluss ein Quiz mit Fragen über Rannenberg. Meist sind es Fragen, die sich im Jahresbericht des Vorjahres wiederfinden. Klicken Sie sich ganz einfach einmal in die Fragen hinein. Da die Fragen meist nicht allzu schwer zu beantworten sind, ist der größte Teil der Antworten richtig. Eine Glücksfee lost aus den richtigen Antworten immer 3 Personen aus, die dann einen kleinen Preis erhalten.

Wer kennt Rannenberg?

2004 2005 2006 2007 2008
2009 2010 2011 2012 2013
2014